Werder Bremen - 1.FC Köln

21.03.2018

Zusammen mit der restlichen Fanszene entschlossen wir uns diese Spiel nicht im Stadion  zu besuchen. An dieser Stelle verweisen wir wieder mal auf die Stellungnahme der Südkurve.  Dem Spielverlauf nach hat man auch nichts im Stadion verpasst und so sorgte die Schiedsrichterpfeife im Bremer Publikum für die einzigen erheiterten Momente des Abends.


1.FC Köln - VfB Stuttgart

21.03.2018

Die Südkurve hatte heute einen ihrer besseren Tage und startete lautstark in das Spiel. Angetrieben von der Kurve spielte die Mannschaft eine der besten 40 Minuten diese Saison und ging durch Pizarros erstes (anerkanntes) Saisontor in Führung. Kurz darauf wurde das 2:0 mal wieder durch den Videobeweis (Hurensohn) nicht anerkannt. Der Gästeblock reagierte vorbildhaft, entrollte daraufhin zwei Spruchbänder gegen die neue Technik. Was wir von dem Verband halten der dies eingeführt hat, wurde dann noch durch einen lautstarken Wechselgesang kundgetan. Dann kam es wie es kommen musste und Stuttgart ging extrem überflüssig und unverdient noch vor der Pause in Führung. Wieso verbaut sich die Mannschaft eigentlich immer ein so gutes Spiel selber?! Nach dem 3:1 in der 57.Minute verstummte auch die Südkurve fast komplett und es setzte eine Resignation ein, wie ich sie seit 2012 nicht mehr gespürt habe. Und das schlimmste ist, man kann es keinem verübeln. Schlussendlich ging das Spiel dann 2:3 verloren und der Relegationsplatz ist immer noch in weiter Ferne.

Die Stuttgarter besichtigten vor dem Spiel noch unsere schöne Domstadt an den Orten, wo man sie wohl als letztes vermuten würde. Immerhin können sie jetzt auch mal sagen, dass man sich auf den Domtreppen den Arsch abgefroren hat. Im Stadion selber legte der Gästehaufen einen respektablen Auftritt hin, auch wenn sie nach dem 1:3 trotz alleiniger Stimmungshoheit nicht wirklich bei uns vernommen werden konnten. 


Red Bull - 1.FC Köln

21.03.2018

Wie beim letzten Gastspiel beim Brausehersteller verzichtete man auch dieses Mal wieder auf einen Besuch des Spiels um dieses Produkt auch nicht im kleinsten Maße zu legitimeren. An dieser Stelle verweisen wir auf die Stellungnahmen der Südkurve. Erfreulicherweise gewann unsere Mannschaft das Spiel und wahrte sich noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt.


1.FC Köln - Hannover 96

21.03.2018

Wenige Tage vor diesem Spiel veröffentlichte der Vorstand eine unglaubliche Stellungnahme gerichtet an "Teile der Ultras". Als hätte das Präsidium mit dem wahrscheinlich bevorstehenden Abstieg nichts Besseres zu tun, als eine mit Lügen und Verdrehung der Tatsachen strotzende Stellungnahme rauszuhauen, um mal zur Abwechslung ein bisschen Unruhe in den Verein zu bringen. Aber Hauptsache man kann andere in Verruf bringen und von den eigenen Fehlern ablenken. Vorstand raus!

Mit einem Sieg beim heutigen Spiel wäre unsere Mannschaft bis auf 4 Punkte an den Relegationsplatz herangekommen um so langsam wieder ein bisschen am Klassenerhalt zu schnuppern. Das Spiel war von Anfang an hart umkämpft, doch nach einer halben Stunde schoss Osako das nicht unverdiente Führungstor. Nach dem Tor drehte Hannover auf und schaffte vor dem Pausentee noch den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit pfiff der Schiedsrichter zweimal frei aufs Tor zulaufende Kölner zurück (Danke Videobeweis!), bevor dann in der Nachspielzeit das Stadion bebte und Claudio Pizarro den erlösenden Siegtreffer erzielte... So dachte auf jeden Fall das ganze Stadion, bis der Schiedsrichter das Tor durch den Videobeweis aberkannte. Wie viel Emotionalität und Spontanität, die diesen Sport ausmachen, durch diese unsägliche Technik zerstört wird kann man mittlerweile gar nicht mehr in Worte fassen. Es ist ja auch nicht so, dass mehr Fairness entsteht oder Fehlentscheidungen vermieden werden. Der Videobeweis gehört wieder abgeschafft!

Die Südkurve leitete das Spiel mit einem einfachen aber aussagekräftigen Spruchband ein: "Funktionäre kommen & gehen, was bleibt sind wir Fans!". Wir äußerten uns im weiteren Verlauf noch kritisch gegenüber Martin Kind, der seit Jahren versucht die 50+1 Regel aufzuweichen. Kind verpiss dich! Die Gästefans waren das erste Mal seit Beginn ihres Stimmungsboykotts, aufgrund des Zerwürfnisses mit Kind, wieder Im Stadion- gehört hat man sie trotzdem nicht. 


Eintracht Frankfurt - 1.FC Köln

21.03.2018

Das diesjährige Karnevalsspiel verschlug uns nach Frankfurt. Nach den Vorfällen beim letzten Gastspiel am Main hatte dieses Spiel eine besondere Brisanz. Aufgrund mehrmaliger Wechsel des Zuges wegen Überfüllung und elendig langen Pinkelpausen an jedem Provinzbahnhof kam man erst spät in der Region vor Frankfurt an - es ist halt Karneval. Rechnete man schon nicht mehr damit das Stadion pünktlich zu erreichen, erübrigte sich diese Hoffnung dann auch noch. In Kelsterbach wurden einige Kibice der Heimmannschaft gesichtet und so ließ man sich nicht lange bitten und bevölkerte kurz die Gleise und schlug die Besucher in die Flucht. Sicher auch ein schönes Bild, wenn man Kängurus oder Superman auf sich zukommen sieht :) Die spät anrückende Polizei verhinderte dann noch die Weiterfahrt des Zuges und so konnte man auch das zweite Auswärtsspiel der Rückrunde nicht mehr im Stadion verfolgen und Handys mit unbegrenzter Datennutzung mussten wieder zum Vorschein kommen. Kurz darauf stand unsere sehr junge und dezimierte Sek SV auch noch ihren Mann, was man gar nicht hoch genug einschätzen kann. Zum Spielverlauf kann man dementsprechend wenig sagen, aber nach diesem Ergebnis hat man im Stadion auf jeden Fall nichts verpasst. Nach einer feuchtfröhlichen, Karnevalstypischen Rücktour auf der "schönsten Bahnstrecke Deutschlands" erreichte man spät abends wieder die Domstadt.

1 2 3 4 5 6 7 8 9