11. Spieltag: 1.FC Köln 0:3 Hoppsiheim

09.11.2017

Der 11. Spieltag brachte uns das Heimspiel gegen die Kommerzottos aus Hoffenheim ein. Ein Spieltag auf den wohl die ganze Bundesliga mehr als verzichten kann. Heute ging es schlichtweg darum, sportlich mal in die Saison zu starten.
Dies ist mehr als in die Hose gegangen. Ein desolater Auftritt nach dem Spektakel unter der Woche gegen die Weißrussen lies uns das neunte von 11 Spielen in der Bundesliga verlieren. Die Stimmung war dabei noch um Weiten besser als das Spiel, trotzdem längst kein akustisch gutes Auftreten der Südkurve am heutigen Tage.
Der Rest wurde ja bereits auf allen Kanälen mehr als genug breit getreten. Das plötzlich jedoch Anwälte, die Schwulenszene als auch sämtliche weitere sofaklopfenden Internetpisser es sich auferlegen, den Deutschen Fußball und dessen Fans beurteilen zu müssen, sowie Stillosigkeit und Homophobie unserem Verein und der Südkurve 1.FC Köln vorzuwerfen, überspannt das Segel so langsam aber sicher. Wie sagte einst ein ablösebeziehender Manager: Ruhig, ganz ruhig!

Unser Statement fällt kurz aber bestimmt aus: 
Du wirst uns nicht von der Bildfläche hetzen oder klagen, sondern Unseresgleichen werden es sein, die dich eines Tages in die Knie zwängen. Du wirst uns nicht das Wort in Müngersdorf nehmen und auch sonst nirgendswo. Fußballfeind, Reichenspast oder einfach nur Arschloch - dir scheint kein Preis zu hoch, um den Fußball kaputt zu machen. Eins steht seit Tag 1 der Schande von Hoffenheim fest: Teil unseres Spiels werdet ihr nie! 

Der nächste Gefickte wird ein Anwalt sein...




Europapokal 4. Spieltag: 1.FC Köln 5:2 Borisuff

06.11.2017

Unsere rot-weißen Krieger legten am heutigen Europapokalabend ein begeisterndes Spiel hin. Das 5:2 und damit der erste Sieg international bewahren uns die Minimalchance aufs Weiterkommen in der Gruppe. Die Stimmung war heute relativ spielabhängig, dennoch kann man sich schlussendlich wohl einen ganz guten Auftritt attestieren.
Am Sonntag gegen Hoffenheim muss unbedingt an die Leistung angeknüpft werden.



10. Spieltag: Lev 2:1 1.FC Köln

30.10.2017

10. Spieltag und Derby gegen die Pillen. Verhältnismäßig wenig Stadt- dafür viele Stadionverbote. Unsere Anreise wurde gefühlt seitens der Schmier durchs gesamte Bergische Land umgeleitet, unnötige Abfuckerei wieder. Stadionverbotler in Schmierescort dann zurück an die Stadtgrenze. Lev SV'ler auf voller Länge Ottos. Auftreten in der ersten Halbzeit top, zweite dafür flop. Wir geben leider auch am 10. Spieltag die drei Punkte ab und das nach Lev, sehr schmerzhaft. Am Abend traf man sich entsprechend motiviert, vergebens. Klappe zu, Derby vorbei.








DFB Pokal 2. Runde: Hertha BSC Berlin 1:3 1.FC Köln

30.10.2017

Gut gefüllter Gästeblock, ordnelticher Auftritt. Auswärtssieg, wir können es doch noch. Eine Runde weiter. Berlin, Berlin, wir scheißen auf Berlin.






9. Spieltag: 1.FC Köln 0:0 SV Werder Bremen

30.10.2017

Am heitugen 9. Spieltag fand zum zweiten mal unsere Aktion "abseiDS des Fußballs" statt, bei der wir Kleidung für Kölsche Pänz sammeln. Durch das aktuell schwierige Verhältnis zum Verein und unter der Bedingung, dass die letzten Heimspiele es einfach nicht hergaben (Frankfurt unter der Woche, erste Europapokalspiel in Müngersdorf seit zweieinhalb Jahrzehnten gegen Roter Stern, Red Bull Spasten), haben wir uns als Gruppe dazu entschieden, nicht die Masse an Werbung im und um dem Stadion zu machen. Letztendlich haben wir euch über sowohl unsere als auch die Homepage der Südkurve, über WH und CNS, sowie über Poldi dann versucht zu erreichen. Allen an der Stelle für die Unterstützung ein Danke. Schlussendlich hat man jedoch gemerkt, dass 15.000 Flyer aus dem letzen Jahr dann doch den Unterschied machen und wir nicht ganz so viel wie letztes Jahr eingesammelt haben. Dennoch ist ein ganzer Planwagen zusammenkommen und wir möchten uns an der Stelle nochmals bei allen für die Spenden bedanken.

Der Spieltag stand heute nach dem desolaten Auftreten in Borisuff unter dem Motto "Weckruf". Entsrpechend hat man die Mannschaft beim Aufwärmen gebeten kurz in die Kurve zu kommen, um sie zum einen langsam mal wach zu rüttlen, aber auch zum anderen um unser Vertrauen in unsere rot-weißen Krieger auszusprechen. Wir glauben an euch!!!


Das Spiel wurde heute im Vergleich zur Leistung unter der Woche deutlich verbessert angegangen. Ohne zu glänzen stand heute am Ende mal wieder ein Chancenplus auf unserer Seite zu Buche, leider wurde jedoch erneut alles an Möglichkeiten verballert. Durch ein defensiv stabiles Auftreten bleibt heute wenigstens ein Punkt bei uns zuhause. Stimmung hat sich heute dem Spiel angepasst. Ohne wirklich zu überzeugen, bleibt auch hier der Punkt heute in Müngersdorf.

 


1 2 3 4 5 6 7 8 9